Infolge der COVID-19-Pandemie hat sich unsere Welt fast vollständig verändert. Viele Menschen haben das Gefühl, die Kontrolle über ihr Leben verloren zu haben. Gerade jetzt ist es wichtig, sich zu vergegenwärtigen, dass Sie immer noch zahlreiche Dinge unter Kontrolle haben. Das Aufstellen und Festhalten an einer täglichen Routine bietet die Struktur, um Ihre Emotionen zu regulieren. So können Sie selbstzerstörerisches und emotional angetriebenes Verhalten verhindern. Hier sind einige Tipps, die Ihnen bei der Organisation Ihres Tages helfen:

  1. Behalten Sie die gleichen Schlafgewohnheiten bei

Wenn Sie lange aufbleiben, um Ihre Lieblingsserie auf Netflix zu sehen, wird es schwierig, am nächsten Morgen aufzuwachen. Richten Sie konsistente Schlafzeiten ein, um sicherzustellen, dass Sie genügend Schlaf bekommen.

  1. Ziehen Sie sich „ordentlich“ an 

Ziehen Sie sich jeden Morgen an, um sich mental auf den Tag vorzubereiten. Ziehen Sie Ihre normale Kleidung an, um sich das Gefühl von Kontinuität und Stabilität zu geben. Tragen Sie Pyjamas und Jogginghosen ausschließlich zum Faulenzen und Schlafengehen.

  1. Essenszeiten festlegen

Essen Sie regelmäßig nahrhafte und ausgewogene Mahlzeiten, um sicherzustellen, dass Sie genügend wichtige Vitamine und Mineralien zu sich nehmen. Halten Sie Ihren Blutzucker konstant, um Heißhungerattacken vorzubeugen. Vermeiden Sie überschüssiges Koffein, das es einen gegenteiligen Effekt haben kann.

  1. Bewegen Sie sich weiter

Unabhängig davon, ob Sie im Ruhestand sind oder von zu Hause aus arbeiten: versuchen Sie sich regelmäßig zu bewegen. Abhängig von Ihrem Fitnesslevel kann dies einfach Stretching oder ein komplettes Cardio-Training umfassen.

  1. Beschäftigt bleiben

Nehmen Sie sich Zeit, um Dinge zu erledigen! Beschäftigen Sie sich mit Projekten, die schon lange auf Ihrer To-Do-Liste warten. Das Erfüllen einer Aufgabe ist zufriedenstellend und der Prozess hilft, die Zeit zu vertreiben. Langeweile kann zu ungesunden Verhaltensweisen wie übermäßigem Trinken oder Drogenmissbrauch führen.

  1. Achten Sie auf sich 

Achtsamkeit sich selbst gegenüber verhindert Burnout, reduziert Stress und lädt Sie mit Energie auf. Nehmen Sie sich Zeit, um sich verwöhnen zu lassen. Neben Sie beispielsweise  ein beruhigendes Bad, tragen Sie eine Gesichtsmaske auf oder tun Sie etwas, was Ihnen Spaß macht.

  1. Seien Sie nett 

Vor allem betrifft diese Situation uns alle. Seien Sie nett zu sich und anderen. Die Situation ist gerade für alle neu und herausfordernd.

Heute anfangen. Sie haben die Macht, positive Veränderungen vorzunehmen und proaktiv auf diese Pandemie zu reagieren. Glauben Sie an sich selbst, dann werden Sie auch diese Situation meistern. Denken Sie daran, dass auch diese Zeit vergehen wird.